Kurort Oybin

Oybin wird gern die Perle des Zittauer Gebirges genannt.

Der Ort liegt geschützt in einem Tal am Fuße des Berges Oybin, einem Sandsteinfelsen in Form eines Bienenkorbes.
Auf dem Berg thronen die Ruinen einer Leipaburg und eines Cölestiner Klosters. In ihnen werden im Sommer Chor- und Phonokonzerte gegeben. Folgt man dem Weg durch den Kreuzgang, kommt man zum wunderschönen Bergfriedhof, einem der schönsten in Deutschland. In den letzten Jahren gab es umfangreiche Sicherungsmaßnahmen, da der Friedhof abzustürzen drohte. Außerdem sollte man unbedingt in das Bergmuseum gehen und auch den Ringweg um den Berg Oybin nicht vergessen.
An dem Weg zum Berg Oybin steht als weitere Sehenswürdigkeit die barocke Bergkirche. Im Sommer finden hier die beliebten Konzerte "Abendmusik bei Kerzenschein" statt.

Das weithin sichtbare Wahrzeichen des zauberhaften Gebirgsortes ist der Berg Oybin mit der im 14. Jahrhundert zur wehrhaften Anlage ausgebauten Klosteranlage. Besucher können dort u. a. die neuesten Ausgrabungsstätten der Archäologen entdecken, romantische Abende bei Musik und Wein im Gewölbe genießen, zu Gast bei der Burgherrschaft sein oder den Historischen Mönchszug erleben.

Der Ort gilt als Perle des Zittauer Gebirges. Bereits die berühmten Maler der Romantik wie Caspar David Friedrich und Carl Gustav Carus fanden hier Inspiration. Einmalig ist auch die als »Hochzeitskirchlein« bekannte Bergkirche am Fuß des Berges Oybin, in der regelmäßig Konzerte bei Kerzenschein stattfinden. Ein gut ausgeschildertes Wanderwegnetz führt zu den schönsten Aussichten und Ausflugszielen sowie in das benachbarte tschechische Lausitzer Gebirge. Bergsteiger finden hier zahlreiche Sandsteingipfel mit interessanten Kletterwegen.

Die eindrucksvolle Naturkulisse mit seinen verschiedenen Felsformationen verleiht dem Gebirgsort sein ganz besonderes Flair. Auf kleinstem Raum können Gäste hier eine beeindruckende Landschaft und kulturelle Besonderheiten erleben.

Auswahl touristischer Angebote:

  • Burg- und Klosteranlage auf dem Berg Oybin mit Klosterkirchruine romantischem Bergfriedhof
  • Camera Obscura
  • Museum
  • Ausstellungen
  • Bergringweg
  • Barocke Bergkirche
  • Zittauer Schmalspurbahn
  • Eisenbahn-Museum
  • Gebirgsexpress
  • Ausflüge in die Romantik
  • Ritterturniere
  • Abendmusik bei Kerzenschein
  • Historische Mönchszüge
  • Oybiner Burgtheater
  • Hochwald 749 m mit Aussichtsturm
  • Bergbaude
  • Felsgebilde
  • Töpfer-Schauwerkstatt
  • Klettern
  • Radtouren
  • Skiwandern
  • Wassertretbecken
  • Skilift und Rodelhänge
  • Spielplatz
  • geführte Wanderungen
  • Dia-Vorträge
  • Grenzübergänge für Wanderer und Radfahrer
  • Etappenziel des Oberlausitzer Bergwegs

Quelle: www.zittauer-gebirge.com, www.zittauer-gebirge.de